Alle ziehen an einem Strang

Belsdorf, den 19.04.2016

Zum Arbeitseinsatz hatte die Belsdorfer Initiative zur Wiederherrichtung des Spielplatzes am Scheunenweg am Sonntag aufgerufen.

 

Bereits am Freitag und Sonnabend waren schwere Maschinen angerückt, um notwendige Vorarbeiten zu leisten. Initiatorin Steffi Hübener: „Die gesamte Anlage war zugewachsen, ohne Bagger und Radlader hätten wir ewig gebraucht. Mit Schippe oder bloßen Händen war da zunächst wenig auszurichten.“ Am Sonntagvormittag kamen schließlich um die 40 Personen zusammen, was sie einte: Gemeinsam ein Projekt buchstäblich anpacken.

Diverse Baumschnittarbeiten fielen an, der Rasen – beziehungsweise das, was einmal als Grünfläche diente – musste gemäht werden. Zudem kam viel Müll und Schutt zusammen, den es nun abzutransportieren gilt. Ein alter Basketballkorb soll wieder einsatzfähig gemacht werden. Hübener: „Der wird geschweißt und dann wieder angebaut.“ Auch ein Schwebebalken und Bänke sind in naher Zukunft geplant.

Wefenslebens Bürgermeisterin Ulla Krolop unterstützt die Aktion im Ortsteil Belsdorf, packte tatkräftig mit an und leistete mit geschmierten Sandwiches und gekochten Heißgetränken ihren ganz persönlichen Beitrag. „Es schlummert viel Potenzial in Wefensleben und Belsdorf, das zeigt diese Aktion. Um den alten Spielplatz neu zu beleben, haben sich viele Eltern und Großeltern zusammnengefunden. Alle ziehen an einem Strang. Diesen Elan würde ich gern auf so manch anderes Projekt im Ort übertragen.“ Auch wenn große (finanzielle) Sprünge nicht möglich sind, Krolop versprach: „Wir werden die Spielgeräte regelmäßig warten und den Sand stellen, dazu stehe ich.“ Steffi Hübener schaute indes zuversichtlich nach vorne: „Wenn der grobe Dreck weg ist, können die Kinder demnächst loslegen.“

 

Foto: Insgesamt waren knapp 40 Leute im Einsatz. Hier ist der Großteil von ihnen im zukünftigen Sandkasten zu sehen.

 

Text und Foto: Florian Bortfeldt - Volksstimme

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Alle ziehen an einem Strang